Aktionsbericht zur Kundgebung zur Grünen Woche am 18.01.15

19.01.2015

Am Sonntag, den 18. Januar 2015 demonstrierte die Berliner Tierbefreiungsaktion (BerTA) im Rahmen des Grüne Woche Demaskieren Bündnisses gegen die Tierausbeutung in der Landwirtschaft.

In der Unterführung, die vom S-Bahnhof Messe Nord zum ZOB und zur Messe Grüne Woche führt, wurden über einen Beamer Filme und Undercoverrecherchen aus der Landwirtschaft gezeigt, die die Realität der Tierzucht, -haltung, – ausbeutung und Schlachtung deutlich machen.



Zusätzlich wurden an den Säulen der Unterführung Bilder von Kühen und Schweinen angebracht, die in Anbindehaltung und kleinen Ställen in ihrem eigenen Dreck leben, die getötet werden und weiterverarbeitet, Bilder von einsamen Kälbern und Kühen, deren Euter fast platzen. Bilder, die ebenfalls die Realität der Tierhaltung in der Landwirtschaft darstellen und nicht wie auf der grünen Woche beschönigen.

Zu den Bildern gab es auch erklärende Sätze, die kurz und knapp erläutern, was zu sehen ist und was die Hintergründe der Bilder sind.



Wer von der S-Bahn kam und die Treppe herunter lief, sah zuerst ein großes Transpi mit der Aufschrift „Fleisch ist Mord“, dann weitere Transparente gegen Tierausbeutung, die Leinwand mit den Filmbeiträgen und die Fotos der Schweine und Kühe.

Die Passant_innen und auch sicherlich viele Besucher_innen der grünen Woche mussten an den Bildern vorbeigehen, es sind immer wieder welche stehen geblieben um sich Bilder und Infos genau anzusehen und die Flyer mit Kritik an der grünen Woche wurden gerne genommen.

Immer wieder wurden wir informiert, dass jemand sowieso kein Fleisch esse oder sogar vegan sei und die Aktion wurde gelobt. Natürlich gab es auch viele Passant_innen, die uns auslachten, beschimpften und laut erwähnten wie sehr sie Fleisch lieben.



Doch die paar, die diskutiert haben und sich die Bilder und Infos genau durchgelesen haben, die Ethiklehrerin, die mehr Flyer für ihre Klasse haben wollte, der Jungbauer, der uns nach einer langen Diskussion zugestimmt hat und nicht zuletzt die motivierten Aktivist_innen, die trotz Kälte die Aktion unterstützt haben, geben uns ein gutes Gefühl. Die 4-stündige Kundgebung hat sich auf jeden Fall gelohnt! Außer dieser Kundgebung gab es noch drei Mahnwachen um die Messe herum verteilt. Die Kritik an der Grünen Woche konnte nicht übersehen werden!

Weitere Infos, Berichte und Bilder zu Aktionen im Zusammenhang mit der Grünen Woche findet ihr hier.

Comments are closed.