2002: Demos beim Spandauer Weihnachtsmarkt

An drei Tagen im Dezember fand am Haupteingang des Weihnachtsmarktes in Berlin-Spandau eine Demo zum Thema „Weihnachten = Schlachtfest?“ statt.

Etwa sechs Aktivist_innen informierten die Besucher_innen und Passanten_innen mit zwei Transparenten und Infoflugblättern über den Konsum ermordeter Tiere. Ein Transparent zeigte die Massen, der jährlich in Deutschland für den Konsum von Leichenteilen umgebrachten Tiere, anhand von Zahlen. Dieses erweckte bei den Passanten besondere Aufmerksamkeit.
Auf einem speziell dafür erstellten Flugblatt konnte sich über die Gewalt der „Fleischerzeugung“ informiert werden. Hier bekam jeder Informationen anhand von Zahlen und Fakten. Mit Alternativen wurde jeder zum Umdenken aufgeordert.

Leider war das, wie zu Erwarten nur ein kleiner Teil. Aber wir haben durch diese Aktion zumindest einigen einen Denkanstoß gegeben und die Tierausbeutung etwas mehr an die Öffentlichkeit gebracht.