Brunch – Wir sagen dankeschön und auf Wiedersehen

04.11.2016

Seit wir uns erinnern können, veranstaltet die BerTA (halbwegs) regelmäßig am letzten Sonntag im Monat einen Solibrunch. Die Erlöse aus diesen beliebten Futterevents gingen viele Jahre an verschiedene Zwecke. Lebenshöfe, verschiedene Tierrechtsprojekte und -Aktionen auch außerhalb deutscher Grenzziehung. Linken Strukturen wie z.B. der Stressfaktor, Riseup oder Rigaer Straßenumfeld konnten wir dank eurer Spenden ebenfalls finanziell unter die Arme greifen. Leider musste in den letzten Jahren vermehrt auch Geld für Kosten aufgebracht werden, die durch staatliche Repression verursacht wurden. Auch dahin flossen die Brunchspenden gerade in letzter Zeit sehr oft.

Obwohl zwar Geld in viele wichtige Projekte fließen konnte, wo es dringend gebraucht wurde, hatten wir leider dennoch selten den Eindruck, dass die politische Motivation für den Brunch bei den Besucher_innen sonderlich im Vordergrund stand, oder dass überhaupt Menschen bewusst war, wofür sie an den jeweiligen Terminen durch das Essen gerade spendeten.
Leider sind in den letzten Monaten aus verschiedenen Gründen unsere Kapazitäten stark eingeschränkt, was uns leider dazu zwingt, das eine oder andere regelmäßige Projekt auf Eis zu legen. Der Brunch war von unseren regelmäßigen Aktionen stets die aufwändigste gewesen und im Hinblick auf das oben gesagte, haben wir uns dazu entschlossen, den regelmäßigen BerTA-Brunch bis auf weiteres einzustellen und unsere Kräfte auf Aktionen zu fokussieren, die mehr öffentlichen Impact haben.

Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, war aber leider notwendig. Wir behalten es uns jedoch vor, bei ausreichend Motivation und Zeit, solch ein oder ein ähnliches Event vereinzelt nochmal stattfinden zu lassen. Das wird dann auch rechtzeitig angekündigt.

Comments are closed.